§ 387 BGB Voraussetzungen. Lesen Sie § 387 BGB kostenlos in der Gesetzessammlung von Juraforum.de mit über 6200 Gesetzen und Vorschriften. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 387 Voraussetzungen Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teils aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann. zitieren. Lehrbücher. Aufrechnungslage, § 387 BGB. Eine Ausnahme bildet § 406 BGB (Aufrechnung bei Abtretung beim Zessionar). auch eine Aufrechnung mit ungleichartigen Forderungen vereinbaren können. Schuldrecht BT I (Vertragliche Schuldverhältnisse). Nach h.M. gilt dies sogar, wenn … Staudinger/Gursky, Neubearbeitung Berlin 2011, § 388 Rn. 1.000 Euro. Halten Sie dafür die Umschalttaste ⇧ gedrückt und bewegen Sie die Maus über dem Gesetzestext. Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teils aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann. Schema zur Aufrechnung, § 387 BGB ). iurastudent.de ist das Portal für das Jurastudium und Referendariat, gemacht von Jurastudenten und Referendaren für Jurastudenten und Referendare. Vorschriftensuche § / Artikel. Auflage Dokumentnavigation: Vor-/Zurückblättern. Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teils aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann. § 387 BGB): der Mieter macht die Rückzahlung der Kaution – und damit einen Zahlungsanspruch – geltend, der Vermieter hat hingegen zunächst einmal einen Nachbesserungsanspruch. 3 und § 388 Rn. 1.000 Euro. Diskutiere mit Kommilitonen und Kollegen, lerne das Wichtigste aus dem BGB, StGB und dem Gebiet des Öffentlichen Rechts mit unseren Lernfunktionen für das Jurastudium, Onlinekommentaren und Definitionsverzeichnissen! Die besten Jobs für Jura-Studenten & Referendare! §§ 393, 394, 392 BGB, 829 ZPO, vertraglicher Ausschluss. Kostenloser online BGB-Kommentar mit Kommentierungen zu wichtigen Paragrafen im Zivilrecht Münchener Kommentar zum BGB: Band 2a: Bürgerliches Gesetzbuch: Buch 2 Recht der Schuldverhältnisse (§§ 241-432 BGB) Abschnitte 1 bis 7 (§§ 241-432 BGB) ... BGB § 387 Voraussetzungen Autor: Schlüter Münchener Kommentarzum BGB, 4. Bürgerliches Gesetzbuch § 387 BGB Voraussetzungen. Als Aufrechnung wird die Tilgung zweier einander gegenüberstehender Forderungen durch eine empfangsbedürftige Willenserklärung verstanden. Die Aufrechnungserklärung ist eine einseitige, empfangsbedürftige Willenserklärung, in der der Aufrechnungswille zum Ausdruck kommen und erklärt werden muss. Sie dient somit der Leichtigkeit des Rechtsverkehrs. Nun könnte A an B und B an A jeweils 1.000 Euro zahlen. Tipp: Sie können bequem auch Untereinheiten des Gesetzestextes (Absatz, Nummer, Satz etc.) Dann sprechen Sie uns gerne jederzeit an: © 2015 iurNetwork UG, Osnabrück | we love Drupal, https://media.jura-online.de/media/video/00003665_promo.mp4, https://jura-online.de/lernen/aufrechnung-387-ff-bgb/171/excursus?aff-code=mZdco4YpKRjo. Halten Sie dafür die Umschalttaste ⇧ gedrückt und bewegen Sie die Maus über dem Gesetzestext. You must have JavaScript enabled to use this form. Wie kaum ein anderer Kommentar arbeitet der Palandt aus der oft unüberschaubaren Stofffülle sämtliche relevanten ­Informationen heraus und liefert klare, rechtsprechungsorientierte Antworten. Kommentar schreiben; Weiterlesen; Empfehlen . buzer.de. Gleichartigkeit der Forderungen. Palandt/Grüneberg, BGB, § 387 Rn. Aufl. Zitiervorschlag: MüKoBGB/Schlüter, 4. Eine Aufrechnungslage besteht, wenn zwei Personen einander Leistungen schulden, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind und die aufrechnende Person die ihr gebührende Leistung (als Gläubiger) fordern und die ihr obliegende Leistung (als Schuldner) bewirken kann (§ 387 BGB @). Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit § 386 BGB § 386 Abs. Zwei Personen müssen einander etwas schulden, d. h. jeder muss zugleich Gläubiger und Schuldner des anderen sein. Rechtsprechung zu § 387 BGB § 390 Keine Aufrechnung mit einredebehafteter Forderung, § 391 Aufrechnung bei Verschiedenheit der Leistungsorte, § 392 Aufrechnung gegen beschlagnahmte Forderung, § 393 Keine Aufrechnung gegen Forderung aus unerlaubter Handlung, § 394 Keine Aufrechnung gegen unpfändbare Forderung, § 395 Aufrechnung gegen Forderungen öffentlich-rechtlicher Körperschaften, Stand:  Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dem Service der Gesetzesveröffentlichung bereits ein wenig weiterhelfen konnten. April 1987 - IX ZR 68/86, NJW-RR 1987, 869, 870, juris Rn. Der jeweils markierte Abschnitt wird Ihnen am oberen Rand als Zitat angezeigt und Sie können das Zitat von dort kopieren. BGH, Urteil vom 2. [Brox/Walker, § 16 Rn. Zu dieser Norm ist noch keine Kommentierung veröffentlicht. Zitiervorschlag: Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des … 2] Andererseits dient s… Prüfungsschema für Ansprüche §§ 104 ff. Allerdings müssen die Voraussetzungen der §§ 387 ff. BGH, URTEIL vom 4.0.2016, Az. v. 8.11.2011 - XI ZR 341/10). gem. BGB nicht eingehalten werden, sodass die Parteien z.B. Damit präsentiert sich der Kommentar als eines der aktuellsten und praxisrelevantesten Werke zum BGB. Münchener Kommentar zum BGB: Band 2a: Bürgerliches Gesetzbuch: Buch 2 Recht der Schuldverhältnisse (§§ 241-432 BGB) Abschnitte 1 bis 7 (§§ 241-432 BGB) ... BGB § 387 Voraussetzungen Autor: Dokumentnavigation: Vor-/Zurückblättern. Normen §§ 387 - 396 BGB § 322 ZPO §§ 94 - 96 InsO § 309 Nr. Zitatangaben (BGB) Periodikum: RGBl Zitatstelle: 1896, 195 Ausfertigung: 1896-08-18 Stand: Neugefasst durch Bek. Münchener Kommentar zum BGB: Band 2a: Bürgerliches Gesetzbuch: Buch 2 Recht der Schuldverhältnisse (§§ 241-432 BGB) ... Aufrechnung (§§ 387-396 BGB) § 387 Voraussetzungen § 388 Erklärung der Aufrechnung I. Satz 1 - Aufrechnungserklärung: II. Die Aufrechnung ist in den §§ 387 ff. v. 75,00 EUR vom Amt erhalten (monatl. Bei einer beschlagnahmten Hauptforderung kann der Schuldner gem. zum Seitenanfang. Beispiel: A verkauft B etwas und erzielt damit eine Kaufpreisforderung i.H.v. Fälligkeit und Durchsetzbarkeit der Gegenforderung 2 HGB, sofern und soweit nichts anderes vereinbart ist (BGH, Urteil vom 21. IV.Anmerkung Zu diesem Artikel kann jederzeit ein vertiefender Crashkurs gebucht werden oder ein Coaching im Repetitorium stattfinden. Zitatangaben (BGB) Periodikum: RGBl Zitatstelle: 1896, 195 Ausfertigung: 1896-08-18 Stand: Neugefasst durch Bek. IV.Anmerkung Zu diesem Artikel kann jederzeit ein vertiefender Crashkurs gebucht werden oder ein Coaching im Repetitorium stattfinden. Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch: BGB Band 3: Schuldrecht Allgemeiner Teil II (§§ 311-432) Bearbeitet von Redakteur: Prof. Dr. Wolfgang Krüger, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a.D., Die Bearbeiter des .. 462 zitieren. BGH, 02.10.1957 - IV ZR 217/57 § 273 BGB § 387 BGB § 2227 BGB § 2216 BGB ... in der Regel nur im Rahmen der Entscheidung über einen Antrag auf Entlassung des Testamentsvollstreckers nach § 2227 BGB überprüft werden. b) Liegt ein verdeckter (interner) einseitiger Kalkulationsirrtum vor, ist weiter nach Schritt Nr. 2, 241 Abs. A. Aufrechungslage, § 387 BGB I. Gegenseitige Forderungen. IV. Die Verjährung schließt die Aufrechnung nicht aus, wenn die verjährte bzw. BGB nicht eingehalten werden, sodass die Parteien z.B. [Hirsch, § 13 Rn. § 387 BGB - Aufrechnung § 387 Voraussetzungen Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teils aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann. Zivilrecht. I BGB… B verkauft dem A etwas und hat ebenfalls eine Kaufpreisforderung i.H.v. "ich gebe, damit du gibst"). Über 100 neue Seminare und Trainings für Ihren Erfolg Lösungen für Unternehmen – Kompetenz für Fach- und Führungskräfte. Tipp: Sie können bequem auch Untereinheiten des Gesetzestextes (Absatz, Nummer, Satz etc.) Zwischen den beteiligten Personen muss Identität bestehen. Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teils aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann. § 313 BGB, „dolo agit, qui petit, quod statim redditurus est“-Einrede gem. 1 Satz 1, 1. Allerdings müssen die Voraussetzungen der §§ 387 ff. D.h. Der Gläubiger der einen Forderung muss zugleich auf Schuldner der anderen Forderung sein und vice versa. Alt. 2Die Erklärung ist unwirksam, wenn sie unter einer Bedingung oder einer Zeitbestimmung abgegeben wird. Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teils aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann. Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teils aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann. Münchener Kommentar BGB. Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch: BGB Band 3: Schuldrecht Allgemeiner Teil II (§§ 311-432) Bearbeitet von Redakteur: Prof. Dr. Wolfgang Krüger, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a.D., Die Bearbeiter des 3, § 161 Abs. Die Aufrechnung erfolgt durch Erklärung gegenüber dem anderen Teil. VII ZR 266/14 Eine Aufrechnung mit einem Freistellungsanspruch gegen den von der Klägerin geltend gemachten Zahlungsanspruch kommt nicht in Betracht, weil es an der gemäß § 387 BGB erforderlichen Gleichartigkeit der Forderungen fehlt (vgl. Doch das Amt schickt uns ein Schreiben, was die Forderung der Grundsteuer B 2010 für unser Haus und diese Entschädig - Antwort vom qualifizierten Rechtsanwalt Damit präsentiert sich der Kommentar als eines der aktuellsten und praxisrelevantesten Werke zum BGB. Die Erklärung ist unwirksam, wenn sie unter einer Bedingung oder einer Zeitbestimmung abgegeben wird. 30-Minuten testen. Beck'scher Onlinekommentar-BGB/Schmidt, 31. §§ 280 Abs. Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006. 142. 1 BGB oder § 386 Abs. 3 ff. Volltextsuche. Allgemeiner Teil. 3 zu verfahren. Juli 2003 -II ZR 387/02, BGHZ 156, 46, 52 f.; Urteil vom 20. b) Dem Beklagten stand keine aufrechenbare Gegenforderung (§ 387 BGB) auf Rückerstattung der unter Vorbehalt geleisteten Nachzahlung aus der Betriebskostenabrechnung für 1999 in Höhe von 250,41 € zu (§ 812 Abs. Geldforderungen sind gleichartig, unabhängig von ihrem Rechtsgrund. synallagmatische Verhältnis steht für das Verhältnis beider Parteien beim Vertrag nach dem Prinzip "do ut des" (lat. Zur Haufe … Aufrechnungslage, § 387 BGB. Sie möchten Ihr Unternehmen auf iurastudent.de präsentieren, um zielgenau Jurastudenten und Referendare ansprechen zu können oder um die Karriere von Jurastudenten und Referendaren zu fördern? Beispiel: Wechselseitige Geldforderungen; III. Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstande nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teiles aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann. 703. Kategorien . v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738; Hinweise zum Zitieren . 1), da die Verjährung einer Gegenforderung gemäß § 215 BGB die Aufrechnung nicht ausschließt, wenn sie in dem Zeitpunkt noch nicht verjährt war, in dem sie der Hauptforderung erstmals aufrechenbar gegenübergestanden hat (… BGH, Urt. Die Aufrechnung kann erklärt werden, wenn der Aufrechnende die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann, § 387 BGB.Dies bedeutet, dass die zur Aufrechnung gestellte Gegenforderung voll wirksam, fällig und damit erzwingbar und die Hauptforderung des … erloschene Forderung zu der Zeit, zu welcher sie gegen die andere Forderung aufgerechnet werden konnte, noch nicht verjährt war (§ 215 BGB).Damit ist es bedeutsam, für welchen Zeitraum Ansprüche auf wiederkehrende Bezüge, wie das Gehalt der Beamten, im Voraus nach §§ 387, 271 BGB erfüllt … 15 EUR). a. Gegenseitigkeit der Forderung. Münchener Kommentar BGB. BGB. § 387 BGB Voraussetzungen. I. Bedeutung. BGB geregelt. § 387 Voraussetzungen Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teils aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern … II-ZR 104/13 Die Rechtsfolgen einer derartigen Kündigung ergeben sich aus den für das Ausscheiden eines Gesellschafters vorgesehenen gesetzlichen Regeln der §§ 738 BGB, 105 Abs. Kommentar aus Deutsches Anwalt Office Premium ... Durch eine gemäß § 387 BGB erklärte ... mehr. nur in BGB a. Gegenseitigkeit der Forderung. 1, 311 Abs. Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teils aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann.Â. Aufbau der Prüfung - Aufrechnung, §§ 387 ff. Das Gegenseitigkeits- bzw. 17 m.w.N. Gesetzestext 1Die Aufrechnung erfolgt durch Erklärung gegenüber dem anderen Teil. BGB). 2003, BGB 387 . Eine Ausnahme bildet … §§ 387 bis 396 BGB Bürgerliches Gesetzbuch . §_387 BGB Voraussetzungen. BGB - Willenserklärungen. I BGB… § 392 BGB nicht gegen diese aufrechnen.Das gilt allerdings nicht, wenn die Forderungen bereits vor der Beschlagnahme aufrechenbar waren. Paragraph § 387 des Bürgerlichen Gesetzbuches - BGB (Voraussetzungen) mit zusätzlichem Recherchematerial wie Formularen, Präsentationen, PDFs und anderen Webseiten. Ein solcher Anspruch kann nicht zur Aufrechnung gestellt werden, wenn es an der für die Aufrechnung notwendigen Gleichartigkeit der Forderungen fehlt (vgl. Der online BGB-Kommentar ... § 387 Voraussetzungen § 388 Erklärung der Aufrechnung § 389 Wirkung der Aufrechnung § 390 Keine Aufrechnung mit einredebehafteter Forderung § 391 Aufrechnung bei Verschiedenheit der Leistungsorte § 392 … D.h. Der Gläubiger der einen Forderung muss zugleich auf Schuldner der anderen Forderung sein und vice versa. Münchener Kommentar BGB. Zudem bekommst Du noch weitere Infos über die Aufrechnung. II. Ausnahme: Schuldnerschutz bei der Abtretung, §§ 406, 407 BGB. Bedeutung für den Rechtsverkehr, häufige Anwendungsfälle. Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann führt ehrenamtlich das Amt des stellv. Fällige, einredefreie Gegenforderung (§ 390 S.1 BGB). § 387 BGB. Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teils aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738; Hinweise zum Zitieren . auch eine Aufrechnung mit ungleichartigen Forderungen vereinbaren können. § 393 BGB unzulässig. § 242 BGB oder aber auch nach culpa in contrahendo (c.i.c.) 1. Grundsatz: Jeder muss des anderen Schuldner und Gläubiger sein. A. Aufrechnungserklärung. 3 BGB Information 1. 31.01.2021 (Gesetz). Gesetz. 2 BGB. Der jeweils markierte Abschnitt wird Ihnen am oberen Rand als Zitat angezeigt und Sie können das Zitat von dort kopieren. Hier findest Du ein Schema zur Aufrechnung, §§ 387 ff. Wie kaum ein anderer Kommentar arbeitet der Palandt aus der oft unüberschaubaren Stofffülle sämtliche relevanten ­Informationen heraus und liefert klare, rechtsprechungsorientierte Antworten. Bürgerliches Gesetzbuch § 387 BGB Voraussetzungen. 245 f.] Die Aufrechnung dient einerseits der Tilgungserleichterung, da durch sie das Hin- und Her der Leistungen vermieden werden kann. Weiterhin ist eine Aufrechnung gegen eine Hauptforderung aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung gem. I. Literaturverzeichnis; II. 1 BGB oder § 386 Abs. Die Aufrechnungslage wird aus § 387 BGB @ abgeleitet. BGB - Geschäftsfähigkeit § 104 BGB - Geschäftsunfähigkeit § 105 BGB - Nichtigkeit der Willenserklärung § 105a BGB - Geschäfte des täglichen Lebens §§ 116 ff. Kommentar zu den §§ 535-580 a BGB 1 Vorbemerkungen zu den §§ 535, 536 BGB 3 § 535 BGB (Wesen des Mietvertrages) 8 ... § 564 a BGB (Schriftform der Kündigung) 387 § 564 b BGB (Berechtigtes Interesse des Vermieters an der Kündigung) 391 § 564 c BGB (Fortsetzungsverlangen bei befristetem Mietverhältnis). Onlinekommentar zum BGB. BGB. Edition, München 01.05.2014, § 320 Rn 10. Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit § 386 BGB § 386 Abs. Die Aufrechnung ist die wechselseitige Tilgung zweier sich gegenüberstehender, gleichartiger und fälliger Forderungen. Zwischen den beteiligten Personen muss Identität bestehen. Wehrführers der FFW aus und würde jetzt erstmalig eine Entschädigung i.H. (c) Vollwirksamkeit und Fälligkeit der gegenseitigen Forderungen Rz.